Präzision trifft Zuverlässigkeit

03. Nov 2017

Für einen Branchenfremden ist es schon sehr beeindruckend, wie in Neunkirchen am Sand, 30 Kilometer südwestlich von Nürnberg, aus Kunststoffgranulat Innen- und Außenteile wie Konsolen und Schweller für PKW entstehen. Entsprechend ihrer Aufgabengebiete heißen die Unternehmen in der Vogel Gruppe „Vogel Formenbau“, „Vogel Kunststofftechnik“ und „ISO Flock“.

„Unsere Formen beginnen bei 700 Kilogramm Eigengewicht. Für die Produktion der großen Schweller für Geländewagen wiegt so eine Form auch mal 25 Tonnen“, erklärt Lagerleiter Chris Roland. „Der Kunststoff bleibt bis zum Aushärten je nach Größe des Endproduktes zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten in der Form.“ In der Vogel Kunststofftechnik produzieren 17 Spritzgussmaschinen, verteilt auf zwei Hallen mit 1800 Quadratmetern, in drei Schichten mit 150 Mitarbeitern hauptsächlich In- und Exterieur für die Autoindustrie. Damit der Produktionsfluss nicht abreißt, stehen sechs Mitsubishi Treibgasstapler GRENDiA mit 1,8 und 3,0 Tonnen Einsatzgewicht rund um die Uhr zur Verfügung. Hinzu kommen noch zwei Mitsubishi Dreirad-Elektrostapler, die im Wechsel hauptsächlich im Regallager für einen reibungslosen Materialfluss sorgen.

Die drei grünen 1,8 Tonnen Gasstapler werden besonders intensiv gefordert und bringen bei der Bedienung der Produktion im 3-Schichtbetrieb zuverlässig und unermüdlich ihre Leistung. „Da kommen schnell 300 Stunden pro Stapler und Monat zusammen“, sagt Chris Roland und betont, dass es noch nie größere Probleme mit den Maschinen gab.